Aktuelles

naturzeit

Januar 2015

Guten Tag,
ich wünsche Ihnen alles Gute für das Jahr 2015!
Wir informieren Sie heute über die naturzeit gUG und unsere Aktivitäten. Über Ihre Unterstützung freuen wir uns sehr.
Es wäre schön, wenn Sie auf unsere Hompepage
www.naturzeit-schule.de verweisen könnten.
Schön wäre es, wenn Sie den Spendenaufruf berücksichtigen.

Der Start in 2014 war super. Die Ausflüge haben sehr viel Spass gemacht. Wir hatten grosses Glück mit dem Wetter. Auch die Lehrerfortbildung an der Concordiaschule war ein Erfolg. Das Thema Heimische Heilpflanzen erfreut sich grosser Begeisterung.

Im Januar geht es weiter. Die rollende Waldschule unterstützt unsere Arbeit, um die Kinder mit den Tieren im Wald vertraut zu machen, die man selten zu Gesicht bekommt.

Der Januar ist gefüllt mit Büroarbeit. Neue Spenden für die Pilotphase müssen akquiriert werden. Eine umfangreiche Spendenzusage wurde leider nicht eingehalten. Um unsere Arbeit in der Form weiterzuführen, wie sie begonnen hat, benötigen wir dringend wohlwollende Unterstützung. Über die Pilotphase hinaus sind wir mit mehreren Schulen in Bergisch Gladbach und Bonn im Gespräch.

Der Januar ist auch die Zeit, in der Förderanträge gestellt werden. Zudem haben wir unsere Bewerbung um den AOK-Förderpreis Starke Kids abgegeben.
Es ist viel los bei naturzeit!

Falls Sie fragen haben zögern Sie nicht mich zu kontaktieren.
Persönlich, telefonisch oder per E-Mail beantworte ich gerne Ihre Fragen.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Laudenberg
8. Januar 1015

November 2014

naturzeit

Der Projektstart war super!

Am Montag, dem 17. November fand mit dem Lehrerkollegium der Concordiaschule die erste Fortbildung statt. Zum Thema Heimische Heilpflanzen referierte die Schildgener Apothekerin Ruth Wahl. In einem zweistündigen Gespräch wurde z.T. vorhandenes Wissen wiederbelebt und Neues vermittelt und erworben. Die anwesenden Lehrerinnen sowie der Schulleiter waren am Thema sehr interessiert und freuen sich schon auf praktische Erlebnisse.

Dienstag 18. November 2014: Heute wird’s ganz praktisch. Der erste Waldtag steht für die Kinder der Giraffenklasse im Kalender. Ausgestattet mit Regenkleidung, festem Schuhwerk und einem Rucksack mit Picknick sind alle Schüler voller Aufregung in der Schule. Nach kurzer Vorstellung des Projektes und den Regeln geht es los. Die Klassenlehrerin und eine Mutter begleiten den Tag. Wir haben extremes Glück mit dem Wetter. Es ist nicht warm aber trocken. Der etwas längere Weg in den Wald geht superschnell. Alle Kinder sind voller Energie, Vorfreude und Lust auf einen etwas anderen Schultag. Unterwegs holen wir noch einen voll gepackten Bollerwagen ab mit Sitzmatten, Tee, Obst und Nüssen und einigem Entdeckermaterial.

Im Wald angekommen machen wir uns einen grossen Picknickplatz, der auch als Basis für den Tag dient. Von hier aus können wir ein grosses Gebiet mit vielen Spiel- und Lernmöglichkeiten erkunden. Es werden Tipis gebaut, irre Kletterparcours entdeckt und erweitert, Pilze erkundet, Häuser entdeckt,...wir finden sogar ein Trampolin im Wald. Kein echtes, sondern mit Hilfe einer alten Matratze, die in eine Grube verfrachtet wird, entsteht es.

In unterschiedlichen Spielkonstellationen werden die abenteuerlichsten Dinge erlebt. Dabei sind die meisten der 24 anwesenden Kinder sehr einfallsreich. Andere lassen sich mitreissen. Nur wenige beschränken sich darauf, die Spiele der anderen zu boykottieren oder zu zerstören. Erschöpft, glücklich und mit knallroten Wangen geht es nach viereinhalb Stunden zurück in die Schule. Den ganzen Vormittag haben wir im Wald gelernt und gelebt.

Am Mittwoch, dem 19. November geht es mit der nächsten Klasse in den Wald. Da die Klassenlehrerin erkrankt ist ermöglicht der Schulleiter durch seine Teilnahme, dass der Tag stattfinden kann. Es wäre unmöglich, den erwartungsfrohen und aufgeregten Kindern diesen Tag zu verschieben. Manche sind mit Lupen, Stirnlampen und anderem Entdeckerwerkzeug super ausgestattet für die Zeit im Wald. An diesem Tag werden sehr sehr viele unterschiedliche Insekten entdeckt und beobachtet. Obwohl wir im gleichen Wald unterwegs sind ist das Spielverhalten der Kinder völlig anders als das der Klasse vom Vortag. Sie haben ganz andere Ideen und entdecken andere Welten. Es ist toll, welch vielseitige Spielmöglichkeiten durch die Vielfalt der Möglichkeiten mit der Phantasie der Kinder erschaffen werden. Jede Menge Schätze werden im Wald gefunden, die meist nur der individuelle Finder als Schatz erlebt.

Beide Waldtage erleben wir unfallfrei. Von zwei kleinen Schnitten am Finger und einem Ratscher an einer Wange abgesehen. Das Erste-Hilfe-Set ist griffbereit und die kleinen Wunden werden schnell verarztet. Trotz des grossen Areals und Freiraums haben sich alle Kinder an die Regeln gehalten und in Sichtweite aufgehalten. Durch die vorhanden Warnwesten waren immer alle Kinder gut sichtbar. Wir freue uns auf die nächsten Erlebnisse und wünschen uns für die Termine im Januar Schnee.

naturzeit

naturzeit an der Concordia-Schule

Im November 2014 und Mai 2015 sind Termine für die Lehrerfortbildung vereinbart:
Im November 2014 wird eine ortsansässige Apothekerin über Heilpflanzen referieren.
Im Mai 2015 wir eine Botanikerin und Künstlerin mit allen Sinnen essbare Wildpflanzen zum Thema machen.
Wir sind gespannt!

September 2014

naturzeit

naturzeit Schule geht an den Start

Im September 2014 ist es soweit: Die nötigen formellen Schritte sind getan und die "naturzeit gemeinnützige Unternehmer Gesellschaft" ist offiziell gegründet.
Was bisher noch als ein ambitioniertes Projekt schien, nimmt schnell feste Formen und Inhalte an. Erste Spenden werden zugesichert und die Concordia-Grundschule in Schildgen, Bergisch Gladbach zeigt Interesse.

Offizielle Pressemitteilung zur Gründung

Die naturzeit g UG (haftungsbeschränkt) entsteht am 5. September 2014 durch notarielle Beurkundung des Musterprotokolls für die Gründung einer Einpersonengesellschaft.

Am 29.09.2014 erfolgt die Eintragung der naturzeit gUG in das Handelsregister B des Amtsgericht Köln unter Registerblatt HRB 82422. Die Einhaltung der satzungsmässigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO wird vom Finanzamt Bergisch Gladbach unter der Steuernummer 204/5813/0532 mit Bescheid vom 9. Oktober 2014 nach § 60a AO festgestellt.

Sehr viele Kinder, die in der heutigen Zeit aufwachsen, sind bezüglich des Erlebens in der Natur benachteiligt. Um dem entgegenzuwirken gibt es naturzeit und natürlich auch viele andere schöne Projekte. naturzeit ist an jeder Grundschule an jedem Ort durchführbar. Für das aktuelle Schuljahr 2014/2015 ist naturzeit Schule an der Concordiaschule Schildgen in der Pilotphase. naturzeit Schule wird es Kindern ermöglichen, umfassende Naturerfahren mit allen Sinnen zu erleben und Natur als Lernraum im Bildungswesen ins Bewusstsein zu rücken. Es ist umfassende Natur-Bildungsarbeit.

Die Projekte sind ein Angebot für Schulen und LehrerInnen, um die Implementierung des kostbaren Wissens um die Natur im schulischen Kontext strukturiert zu ermöglichen. Als Jahresprojekt für Natur in der Schule bieten wir individuelle naturpädagogische Angebote. Natur als Kulturgut schon in der Primarstufe einen hohen Stellenwert beizumessen ermöglicht ein umfangreiches Wissen für einen guten Umgang mit Natur und Nahrung. Es bildet somit ein nachhaltiges Erleben und schafft Grundlagen für ein naturnahes Leben.

Die Struktur der naturzeit Schulprojekte ist so, dass ca. 75% der Projektkosten durch Spendengelder abgedeckt wird. Einen Anteil von ca. 25% trägt das Schulsystem. Unsere Arbeit ist nur möglich, wenn wir finanzielle Unterstützung erhalten. Dabei wählt jeder Spender selbst, mit welchem Beitrag er uns hilft. Alle Spender werden, unabhängig von der Höhe ihrer Spende – gleich behandelt. Jeder Spender/jede Spenderin erhält eine Spendenquittung über die Geldzuwendung. Jeder Spender/jede Spenderin wird auf der Homepage gezeigt. Jeder Spender/jede Spenderin wird in der Broschüre, die erstellt wird, genannt. Jeder Spender/jede Spenderin wird in Informationen an die Presse genannt.

Bisher wird naturzeit an der Concordiaschule Schildgen realisiert durch die freundliche Unterstützung von:

  • Elektro Laudenberg Bergisch Gladbach
  • ReWe Jakubek OGH Bergisch Gladbach
  • Eis Café Pol Bergisch Gladbach
  • Wilhelm Daume GmbH Bergisch Gladbach
  • Polito GmbH Bergisch Gladbach
  • Edeka Willi Weiden Bergisch Gladbach
  • Wohngrund Gesellschaft für Haus-, Grundstücks- und Wohnungsverwaltung mbH Leverkusen
  • Hoppediz Bergisch Gladbach
  • Provinzial Versicherung Rheinland Bernhard Kuhlmann Bergisch Gladbach
  • Bausatzhaus van Elst GmbH & Co. KG Bergisch Gladbach
  • AXA Hauptvertretung Thorsten Berger Bergisch Gladbach
  • Bücher-Scheune Bergisch Gladbach
  • Raiffeisenbenk Kürten-Odenthal eG
  • Stern-Apotheke Bergisch Gladbach/Schildgen
  • Friedhelm Schlaghecken Obst-Südfrüchte-Gemüse-Exoten
  • Die Bergische Krankenkasse
  • Otter Getränke Schildgen

Wenn Sie naturzeit unterstützen und unsere Arbeit mit einer Spende fördern möchten, senden Sie uns eine E-Mail an mail@naturzeit-schule.de oder rufen Sie uns unter 0172/5942980 an.

Gerne geben wir Ihnen detaillierte Informationen über naturzeit. Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir senden Ihnen regelmässig aktuelle Informationen.